Applaus II.

Applaus ISAS

Ich fange mal so ähnlich an, wie beim letzten Post:

Vereinigungen von Künstlern für Künstler leben vom Applaus für ihre Arbeit, sicher nicht nur, aber Applaus tut ungemein gut und ist eine sehr direkte Form von Feedback.

APPLAUS ist aber auch ein Musikpreis, mit dem die Bundesregierung die Programmplanung unabhängiger Spielstätten in Deutschland prämiert. Für sein herausragendes Programm mit mindestens 10 Livemusikveranstaltungen im Jahr hat der Bonner Verein In Situ Art Society e.V.  vor ein paar Tagen einen Preis bekommen. Der Verein wurde Spielstätte des Jahres. Das Ziel des Vereins ist u.a. die Förderung von Jazz, improvisierte Musik, Neue Musik und aktuelle elektronische Musik.

Wunderbar ist das.

Ganz herzlichen Glückwunsch!

 

YDG 5 r

Signe Dahlgreen, Schweden, Saxophone

Georges Paul, Griechenland, Saxophone, Kontrabass

Vor einer Woche besuchte ich eine Veranstaltung der In Situ Art Society. Ich war dort, um die Künstler im Rahmen eines größeren POLAROID Projekts von mir nach ihrem Auftritt einzeln zu portraitieren. Der nicht mehr als Kirche genutzte, quadratische Raum hat Backsteinwände und ist gut 15 m hoch. Die Bühne vor dem hellen Marmor – Altar war stark ausgeleuchtet. Auf der Bühne 4 Musiker. Es spielte das Skandinavische Free-Jazz-Trio YES DEER und wurde unterstützt von GEORGES PAUL.

YDG 3 r

Signe Dahlgreen, Schweden, Saxophone

Georges Paul, Griechenland, Saxophone, Kontrabass

Karl Bjora, Norwegen, E-Gitarre

Nach der ersten Hälfte des Konzerts und nachdem ich um die Bühne geschlichen bin, hoffte ich, dass es mir gelingen könnte, diesem Free Jazz Konzert einen bildlichen, der Musik entsprechenden Ausdruck zu geben.

Aus einer Höhe von gut einem halben Meter photographierte ich mit einer POLAROID Spiegelreflexkamera, der SX70. In der Kamera war ein Farbfilm mittlerer Empfindlichkeit, ISO 100/21°. Die Belichtungszeit, aus der Hand, dürfte so bei 3 – 5 Sekunden gelegen haben.

YDG 2 r

Anders Vestergaard, Dänemark, Schlagzeug

Auch bei dem, der das Konzert nicht besuchte, entsteht ja vielleicht auch das Gefühl, dass dem Free Jazz Konzert mit POLAROID ein eigener Ausdruck gegeben werden konnte.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s